Sie sind nicht angemeldet.

fr1dayyy__

unregistriert


11

Samstag, 22. Mai 2010, 23:50

ich denke nen anfänger sollte niemals carry spielen...von daher sollte auch Night Hound nich dabei stehen (mit nullfire etc umzugehen is nämlich auch wieder so ne sache). Denke Pyromancer,Witch Slayer und vorallem Hellbringer sind doch ziemlich leicht zu spielende helden, mit denen du trotz das du anfänger bist deinem team doch einigermaßen gut helfen kannst.
Aber vorallem kann ich dir das Mentoren programm empfehlen. Schau hier mal im forum unter der rubrik da gibts erfahrene spieler die sich extra dafür "anbieten" leuten wie dir die grundlagen des spiels zu zeigen :)

greez fr1dayyy

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fr1dayyy__« (22. Mai 2010, 23:54)


Mr. Advertiser

Neues von unseren Partnern:


Werbung nervt? Jetzt im Forum anmelden!

Spirituell

Wiki-Team

Beiträge: 153

Wohnort: Forest of Caldavar =)

Beruf: leidenschaftlicher HoN spieler

Hobbys: HoN

Lieblingsheld/en: Scout,Predator,Magmus,Fayde

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

12

Sonntag, 23. Mai 2010, 00:28

es gibt keine >Heros die schwer zu spielen sind, entweder man kann sie spielen oder man kann sie nicht spielen, er muss halt schauen welcher Hero ihm liegt.

fAmicOm

Catman

Beiträge: 207

Wohnort: friedrichshafen

Beruf: Schüler

Lieblingsheld/en: warden

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

13

Sonntag, 23. Mai 2010, 00:32

jetzt sag mir noch, dass ophelia so viel skill wie ein pyromancer braucht =)

fr1dayyy__

unregistriert


14

Sonntag, 23. Mai 2010, 00:34

Also ich bitte dich -.-. Der Vergleich ophelia - Pyromancer ist eig recht gut. Klar liegt einem mancher hero mehr als ein anderer. Aber da er erwähnte noch nie dota etc gespielt zu haben wir er allein durch micro etc niiiemals ne Ophelia hinbekommen. Nen pyro hat nen stun der in publics nicht allzu schwer zu setzen ist, nen nuke spell mit der wave und nen ulti das halt BAM macht. Mehr braucht er zu dem hero nicht wirklich wissen in 1300+ games :)

15

Sonntag, 23. Mai 2010, 00:35

pyro ist ein einsteigerfreundlicher hero imo :)

Fack3L

Catman

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

16

Sonntag, 23. Mai 2010, 00:55

pyro ist nicht sehr einsteigerfreundlich.. man muss den stun schon treffen o.O

sehr einfach sind eig. witch slayer (alle fähigkeiten treffen zu 100%)
andro ist auch nicht allzu schwer... arachna denke ich ist auch nicht der held wo man skill braucht..

peyter

Catman

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

17

Sonntag, 23. Mai 2010, 01:09

es gibt keine >Heros die schwer zu spielen sind, entweder man kann sie spielen oder man kann sie nicht spielen, er muss halt schauen welcher Hero ihm liegt.



fr1dayyy__

unregistriert


18

Sonntag, 23. Mai 2010, 01:10

ja oke aber du musst nicht nur den held ansich betrachten sondern auch dessen rollen. Und andro is halt einfach nen ganker und das ist nichts für nen anfänger. Den swap richtig zu setzen und zu timen ist auch schwer. Und bei arachna übernimmst du teilweise halt wieder die rolle des carrys. Und ne arachna mit 2kills auf 10 tode hilft dann weder ihm noch seinen teammates.

Also ich denke Hellbringer ist noch einer der einfachsten und durch die summon hilft er seinem team definitiev mehr wie wenn er mitm pyro ulti dem carry die kills stealt :)


Edit: die tabelle vom vorposter ist teils richtig, teils dann aber auch wieder schwachsinnig. Nen Slither ne andro oder sogar nen demented würde ich niemals einem anfänger empfehlen, da er der aufgabe des heros einfach nicht gewachsen ist. Ein demented der nur doof autoattackt, nicht denied,nicht antipushed,nicht pulled/stacked ulti nicht gescheit timed ist einfach unnötig. Ebenso die sache mit der andromeda. Die Tabelle sollte man höchstens als kleinen tipp ansehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »fr1dayyy__« (23. Mai 2010, 01:16)


peyter

Catman

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

19

Sonntag, 23. Mai 2010, 01:16

ja oke aber du musst nicht nur den held ansich betrachten sondern auch dessen rollen. Und andro is halt einfach nen ganker und das ist nichts für nen anfänger. Den swap richtig zu setzen und zu timen ist auch schwer. Und bei arachna übernimmst du teilweise halt wieder die rolle des carrys. Und ne arachna mit 2kills auf 10 tode hilft dann weder ihm noch seinen teammates.


Dinge die ein Anfänger nicht kennt : Ganker, Carry, Teammates
Wenn einer neu ins Spiel kommt wird er sich nicht mit solchen dingen sofort befassen sondern erst einmal die Helden kennen lernen -> siehe Tabelle

fr1dayyy__

unregistriert


20

Sonntag, 23. Mai 2010, 01:18

ja und genau das meine ich ja. Ne andromeda die nicht ganked ist fürn arsch. Klar er wird vll gut mit klar kommen aber seinem team hilft das 0. Und hon ist nunmal ein teamspiel und er wird auch mal gewinnen wollen. Er sollte simple heros spielen und wenn er durch sie dinge wie carry etc nach einer zeit versteht kann er sich ja hoch"spielen" erstmal supporter wenn dann das verständnis und das gameplay richtig sitzen auch mal nen ganker/roamer dann vll nen carry etc. ich bezweifle das jmd der vorher kein dota gespielt hat mit ner sand wraith gelernt hat.

Und ich denke halt dass bei noob tier mancher hero nicht hingehört, ein warbeast gehört einfach in den jungle wovon ein anfänger keine ahnung hat. etc etc etc Ich sagte ja sie ist grundlegend richtig ich würde nur ein paar änderungen vornehmen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fr1dayyy__« (23. Mai 2010, 01:21)


Ähnliche Themen