Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Heroes of Newerth | Deutsches HoN Forum mit Clan, Wiki und HoN Replays. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Senfei

Catman

  • »Senfei« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

1

Samstag, 31. Oktober 2009, 15:50

Carry? Du N00B spiel erstmal Support...

Carry spielen kann jeder. Einen vernünftigen Support zu spielen hingegen ist eine hohe Kunst. Der Support wird in meinen Augen stark unterschätzt. Ich werde im folgenden die wesentlichen Aufgaben des Supporters darlegen.

Heute Nacht befasse ich mich zunächst mit den wohl bekanntesten Aufgaben:

Denien, Antipushen, Harassen und Vorlasthitten.

Denien und Antipushen
___________________

Beim Denien und Antipushen kommt es darauf an auf die eigenen Creeps einzuschlagen. Dies hat zum einen den Effekt das der Gegner kein Gold und nur die hälfte der Erfahrung bekommt und zum anderen den viel wichtigeren Effekt, dass die Lane mehr zum eigenen Tower hingezogen wird. Dadurch das man auf die eigenen Creeps einschlägt pusht man für das Gegnerteam und kommt somit näher zum eigenen Tower. Dies ist Vorteilhaft weil sich dann leichter Chasen (verfolgen) lässt und man Gank unanfälliger wird. Ausserdem könnte ein Go des Gegners am eigenen Tower leicht in einen Kill für den Carry ausarten. Da das Antipushen also von immenser wichtigkeit ist sollte man nicht unbedingt darauf achten den lasthit an den eigenen Creeps zu landen sonder sie auch schon vorher anzugreifen. Dies verstärkt natürlich den Anti-push Effekt. Anti-pushen ist mit einem Kunnka auf der Lane z.B sinnlos da dieser einen ständigen AOE Spell hat. Dann sollte man sich aufs harassen konzentrieren. Womit wir auch schon beim nächsten Thema wären!

Harassen
___________________

Beim Harassen kommt es darauf die Gegner auf niedrigen HP zu halten. Dies hat zahlreiche Vorteile.
1. Der gegner spielt defensiv
-> 2. Carry kann farmen
-> 3. Gegner können Carry nicht töten
-> 4. Wenn sie es doch versuchen landet Carry wahrscheinlich kill -> Mega Pew Pew
-> 5. Gegner können nicht farmen
-> 6. Gegner brauchen Ganks -> Farmverlust für gankenden Hero
-> 7. Ganks können durch anti-pushen inefficient gemacht werden

Harassen ist also von großer Wichtigkeit. Die Kunst beim Harassen ist es nicht zu aggressiv zu sein und keinen Fehler zu machen denn erfahrungsgemäß führt der kleinste Fehler beim Harassen zum Kill für die Gegner. Dadurch geht die Lanedominanz verloren und der Carry kann nicht mehr farmen -> Epic Fail

Vorlasthitten
________________

Wer kennt das nicht?
Tower haut 3 mal auf range-creep und man hat keine Chance den lasthit zu setzen.
Die Lösung dieses Problems nennt sich vorlasthitten. Das heisst der Supporter haut einmal auf den Creep, dann kann nach 2 Tower Attacks der Carry den lasthit machen. Dieses ist die einfachste Situation des Vorlasthittens.
Für die Folgenden Techniken erfordert es ein eingespieltes team von carry und supporter.
Damit die gegner es beim denien wesentlich schwerer haben kann der Supporter bevor der Creep last-hit-fähig ist einmal atten und der Carry dann direkt danach um den lasthit zu landen. Diese Technik sichert bei perfekter asuführung dem Carry eine Menge farm. Allerdings setzt sie hohen individuellen Skill voraus. Sie kann angewendet werden wenn wichtigere Aufgaben wie harassen durch die Gegnerische Lane nicht möglich sind.


Diese Grundtechniken nurmal als Vorgeschmack auf die Aufgaben eines guten Supporters.

Warden und Antiwarden
_____________________

Ich hab der Karte mal ein kleines Update verpasst:


Ein guter Supporter sollte alle diese Wards und ihre Vor- und Nachteile kennen.
Kämpfen wir uns langsam durch den Dschungel der Markierungen.

1-5 ; 10-15 Wardpositionen mit Sight auf die Rune.
Effektivste Plätze: 11;2;15;3
Warum?
Man hat mit diesen Wards sight auf die eingezeichneten Wege (blaue Pfeile).

11 und 15 sind die gängisten Ward-plätze weil sie alle möglichen Wege sichtbar machen in den Wald vom Fluss aus hinein zu gehen.

6;7;16;8;9 Wardpositionen im Wald.

Diese Wardplätze bieten sich im späteren Spielverlauf an wenn die ersten Tower gefallen sind und mann entweder Gefahr läuft im eigenen Wald gegankt zu werden oder man selber ganken will.
Diese Wards sind meist entscheidend für ein Spiel.

Kommen wir nun zu den taktischen Wards:

A-Wards

Ich nenne sie mal Tower-Wards. Diese Wards dienen dazu Sight auf den Gegnerischen Tower und das dahinter zu geben. Dieser Ward hilft der Lane gegnerische Ganks ( TP ) frühzeitig zu erkennen und stellt ausserdem bei einem Push eine große Hilfe da. Er kann beim Chasen für Heroes mit Long Range Nukes die entscheidende Hilfe sein.

Deser Ward ist im Early Game von großer Wichtigkeit.

B-Wards
=
Up-Choke Wards

Dieser Ward hilft Helden wie Thunderbringer sight auf den gegnerischen hero zu bekommen um seine Spells besser casten zu können. Sehr Hilfreich für jeden solo Mid hero. Dieser Ward ist bei eine gegnerischen Double-Lane in der Mitte unentbehrlich!

C-Wards
=
Gank-Wards

Dieser Ward findet Einsatz wenn der Gankende Hero auf die Defensive Lane kommt und Sight braucht um seinen Gank richtig zu timen. Dieser Ward kann bei Conter-Ganks der entscheidene Faktor sein.

D-Wards
=
Base-Wards

Folgende Situation: Das eigene Team will die Base pushen. Es ist Nacht. Es ist ein initiator im Team der seinen Initiate aber ohne Sight nicht setzen kann. ( Daran scheitern übrigens viele Pushes) Lösung: Zack Baseward auf die Base -> Sight auf geg. Heroes -> Initiate erfolgreich -> GG


Anti-Warding
3 Einfache Regeln zum erfolgreichen Anti-warden

1. Gegner durch eigene Wards beim Warden beobachten -> man sieht wo der gegner die Wards hinstellt
2. Sich vorstellen wo man selbst jetzt warden würde
3. Beliebte Wardstellen des Gegners regelmäßig kontrollieren

Wann soll ich wo welchen Ward stellen?

Die Wardposition hängt von der Spielsituation ab.
Ich versuche das mal an ein paar Beispielen zu erläutern (Aus Legion Sicht):

1.

Gegner hat Tower der Down- und Mid-lane gepushed und es sieht danach aus das er noch weiter pusht.
-> es muss der eigene Wald gewarded werden
->6,7
-> Wards an den Runen müssen defensiv gesetzt werden
->3,11

2.

Man will die Top-Lane pushen

-> Der Top-Tower muss gewarded werden und nach möglichkeit der gegnerische Wald
->A,16,10

3.

Man will sehr bald die Gegnerische Base pushen und vielleicht noch einen Hero ganken oder sogar den Clash in den gegnerischen Wald verlagern.

-> Der Gegnerische Wald nahe der Mid-Lane muss gewarded werden. Ausserdem Base-Ward
->9,8,D der zweite von oben

Man muss also immer erst überlegen wo die nächste Spielsituation stattfinden wird und dann entsprechend mit Wards für maximale Sight sorgen. Eigentlich ganz einfach :)
Noch ein paar Ward-Tipps für den Supporter

1. Lasse dich niemals beim Warden töten. Setze zur Not eher einen schlechteren Ward als Gefahr zu laufen zu sterben.
2. Wenn ein invis Hero im gegnerischen team ist dann nehme bei einem Push immer einen Sentry-Ward mit und stelle ihn auf wenn ihr euch formiert vor dem Tower. Meistens kreist dann der Invis Hero schon um euch herum und ihr könnt ihn einfach töten.
3. Übt das Anti-warden denn es ist der schwerste und wichtigste Teil eurer Aufgabe.
4. Wenn ein Gegnerischer Push bevorsteht dann wardet schon vorher das komplette Umfeld. Das hilft immens.


So ich hoffe ich konnte den angehenden Supportern bei dieser einen Aufgabe ein bisschen helfen.
Vorlasthitten, Denien harassen stacken map awareness etc sind natürlich auch sehr wichtig
»Senfei« hat folgendes Bild angehängt:
  • wards.jpg
"Es gibt nur ein Ziel, keinen Weg. Was wir Weg nennen ist Zögern." (Franz Kafka)

1. Anhänger des Schmodaperiums!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Senfei« (16. Juni 2010, 02:33)


Mr. Advertiser

Neues von unseren Partnern:


Werbung nervt? Jetzt im Forum anmelden!

2

Samstag, 31. Oktober 2009, 15:54

mir gehts genau anders rum ... bin zu blöd ( oder zu unskilled xD) um carry zu spielen deswegen spiel ich fast nur support only. habe deswegen wohl auch ne beschissene kd ratio (0.4) aber fast anderhalb mal soviele assists wie deaths. ich denke einfach dass supporter in den pub games unterrepräsentiert sind da man dadurch fast nie auf gute ratios kommen kann.

mir egal mir machts spaß. Denien, carry füttern und harras <3

SkuzZlebuZz

unregistriert


3

Samstag, 31. Oktober 2009, 16:03

Carry kann auch net jeder spielen :P

aber ansonsten # Senfei- unser Goldjunge

Schmoda

was it poison?

Beiträge: 2 164

Lieblingsheld/en: Der rote Sven

  • Nachricht senden

4

Samstag, 31. Oktober 2009, 16:11

Gut gemacht:) Hab mir den Teil mit den Wards jetzt nicht durchgelesen, aber ich vertrau dir da einfach mal.
Sollte eine gute Hilfe sein für Leute die gerne Support spielen, denn da steckt wirklich mehr hinter als man glaubt.
Das schwierigste am Supporten ist für mich das Warden, denn es trägt einen verdammt großen Teil
zum Sieg bei. Aber die Behauptung Carry kann jeder, würde ich wohl streichen. Ich finde es trotz allem wesentlich schwieriger die
Rolle des Carries zu übernehmen, aber das eine kommt ohne das andere wohl nicht aus und wenn mich jemand gut supported hat, dann sag
ich das auch.
i ♥ Schmoda

Also in meinem Bracket (Very High), wird solo-offlaner meistens gemeidet.

was ist denn bitte wichtiger als titten? - du musst mal lernen deine prioritäten anständig zu setzen...

Senfei

Catman

  • »Senfei« ist der Autor dieses Themas
  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

5

Samstag, 31. Oktober 2009, 17:05

Carry

1. Lasthitten
2. Map Awareness ( auf die Wards des Suporters verlassen)
3. Item Knowledge + Items anpassen
4. gefarmte Lane bei Freefarm auf einem Punkt halten
5. Imbaness im Teamfight ausspielen
6. Immer TP dabei haben um team bei clash zu unterstützen

Hab ich was vergessen?
Klingt an und für sich erstmal recht einfach. Allerdings ist ein Carry nur bei perfekter Ausführung ein Carry. Ein Supporter kann sich kleine Fehler leisten. Alles in allem finde ich aber trotzdem das Carrys wesentlich einfacher zu spielen sind
"Es gibt nur ein Ziel, keinen Weg. Was wir Weg nennen ist Zögern." (Franz Kafka)

1. Anhänger des Schmodaperiums!

Schmoda

was it poison?

Beiträge: 2 164

Lieblingsheld/en: Der rote Sven

  • Nachricht senden

6

Samstag, 31. Oktober 2009, 17:57

Ok ich weiß aus Erfahrung dass man diese Diskussion nicht weiterführen muss. Gab es in Dotasource schon genügende Male,
ist dann halt Ansichtssache.
i ♥ Schmoda

Also in meinem Bracket (Very High), wird solo-offlaner meistens gemeidet.

was ist denn bitte wichtiger als titten? - du musst mal lernen deine prioritäten anständig zu setzen...

Xephas

Ehrenmember

Beiträge: 338

Wohnort: Nettetal

Hobbys: Freunde, (Wasser)Sport, Pen and Paper, HoN

Lieblingsheld/en: Supporter, Roaming Heroes

  • Nachricht senden

7

Samstag, 31. Oktober 2009, 19:17

Ja Supporter sind halt, die Leute die im Hintergrund alles machen und wenn nachher ein Carry sieht, der mit dicken Items die Base fast alleine einreißt, dann schaut man nicht auf die 40 Wards, die Anfang Ganks und viele kleine andere Dinge die dazu beigetragen haben, sondern sieht nur die Items und die K/D/A Rate, das ist ärgerlich aber wenn bisschen FWs spielt, weiß man die Rolle seiner Supporter zu schätzen, weil ohne sie wäre der Sieg nie möglich gewesen.

Zum tragen brauch man Hände !
Es kommt komisch, wenn du sagst "das ist mein Reich" und dabei selber hinter den Gittern im Zoo die Besucher anschaust...

Affen sind schon irgendwie witzig...

Schmoda

was it poison?

Beiträge: 2 164

Lieblingsheld/en: Der rote Sven

  • Nachricht senden

8

Samstag, 31. Oktober 2009, 19:34

Das streite ich nicht ab, habe ja auch gesagt dass das Warden verdammt viel ausmacht und dass ein Carry ohne support nicht auskommt.
HoN spielt man immer noch zu fünft und jeder im Team erfüllt seine Rolle. Was ich nur sagen wollte dass es für mich einfacher ist nen Supporter zu spielen als zu carrien, was ja nicht heißt das Support nicht anspruchsvoll ist.
i ♥ Schmoda

Also in meinem Bracket (Very High), wird solo-offlaner meistens gemeidet.

was ist denn bitte wichtiger als titten? - du musst mal lernen deine prioritäten anständig zu setzen...

Kooooookie^Crisps

Predasaur Crusher

Beiträge: 368

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schüler

Hobbys: Fitnesscenter, Hon

Lieblingsheld/en: Bitchslapper,Richard Hag, Hammer Stone

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

9

Samstag, 31. Oktober 2009, 19:35

Ja Supporter sind halt, die Leute die im Hintergrund alles machen und wenn nachher ein Carry sieht, der mit dicken Items die Base fast alleine einreißt, dann schaut man nicht auf die 40 Wards, die Anfang Ganks und viele kleine andere Dinge die dazu beigetragen haben, sondern sieht nur die Items und die K/D/A Rate, das ist ärgerlich aber wenn bisschen FWs spielt, weiß man die Rolle seiner Supporter zu schätzen, weil ohne sie wäre der Sieg nie möglich gewesen.

Zum tragen brauch man Hände !
Jops Senfei zockt Support auch eher in cws. In pubbiegames rockt er alles mit seinem solo mid Bloodhunter ^.-.

Ich finde den Guide einfach nur Weltklasse, Premium wert in offiziellen Foren. Ich bin überzeugt, dass viele meine Meinung teilen.

Zitat von »PurerHon«

Nach dem Release wird erstmal statistiziert!

SkuzZlebuZz

unregistriert


10

Samstag, 31. Oktober 2009, 19:41

pubbiegames rockt er alles mit seinem solo mid Bloodhunter


es sei denn, er spielt mit mir, dann muss er supporten

Ich spiel perönlich lieber Carrys, Support steckt einiges dahinter, v.a. richtiges Warden ist ne Kunst für sich!

Spoiler Spoiler

+1