Sie sind nicht angemeldet.

thale00

Predasaur Crusher

  • »thale00« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: Hannover

Beruf: Maschbau

Hobbys: Let's pump muscles

Lieblingsheld/en: inzor, cray

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

1

Donnerstag, 22. November 2012, 20:52

Wird ein Desktop PC im Studium benötigt?

Servus,

benötigt man im Studium eigentlich einen Desktop-PC?

Ich bin jetzt in der 13. und mache nächstes Jahr mein Abi. Besitze neben dem Desktop-PC ein MacBook, was ich ausschließlich nutze. Meinen Rechner schmeiße ich nur zum zocken an, und das ist aufgrund Stress durch die Schule (Klausuren etc), Sport und allgemeine Interessenverschiebung, sehr selten geworden. Und ich denke mal, dass man im Studium nicht viel mehr Zeit haben wird. Btw: Ich möchte etwas im naturwissenschaftlichen Bereich studieren. Ingenieurwesen oder Informatik etc.

Oder benötigt man dann doch einen, wenn man mal eine größere Arbeit schreiben muss? Exceltabellenauswertung? Braucht ihr einen?

Greets
deep quote

das leben ist grad scheiße und gut .. wie lachgas was man hyperventilierend durch zieht. teehee

Mr. Advertiser

Neues von unseren Partnern:


Werbung nervt? Jetzt im Forum anmelden!

Senfei.

Catman

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

2

Donnerstag, 22. November 2012, 20:55

Was willst du denn Studieren, dass du keine Zeit und Lust zum Zocken hast? Klingt irgendwie befremdlich die Einstellung.
"Es gibt nur ein Ziel, keinen Weg. Was wir Weg nennen ist Zögern." (Franz Kafka)

1. Anhänger des Schmodaperiums!

Diablo

Kongor

Beiträge: 1 017

Wohnort: Nähe Wien

Beruf: Student

Lieblingsheld/en: random

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

3

Donnerstag, 22. November 2012, 21:01

Wenn du keine Probleme hast auf deinem MacBook zu arbeiten, wirst du keinen brauchen. Ich persönlich hätte aber keine Lust zig Stunden auf einem MacBook zu lernen/zu schreiben, da ist ein Desktop PC doch angenehmer.

Thanathan

Closer to the Stars

Beiträge: 854

Wohnort: Aalen

Beruf: Student

Hobbys: Festivals, Musik

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

4

Donnerstag, 22. November 2012, 21:03

Also ich studier IT-Sicherheit im dritten Semester und habe genug Zeit zum zocken.

Laptop ist geil um in der FH oder ähnlichem was zu machen, wenn ich jedoch was größeres Programmieren muss setzt ich mich lieber an den Desktop-PC.

5

Donnerstag, 22. November 2012, 21:03

Den Vorsatz hat doch jeder ;)
Während m Studium haste soviel Zeit, dass du eher wieder mehr zockst, aber das nur nebenbei.


Und zur Frage: Nein, du brauchst keinen Desktop PC.

Es kann aber sein, dass du wegen iwelchen Spezialprogrammen später mal ne Windows-Umgebung brauchst - dann kannste aber auch spontan Windows8 auf deinem Laptop installieren.

thale00

Predasaur Crusher

  • »thale00« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 867

Wohnort: Hannover

Beruf: Maschbau

Hobbys: Let's pump muscles

Lieblingsheld/en: inzor, cray

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

6

Donnerstag, 22. November 2012, 21:16

Also ist Mac im Studium eh unkomfortabel?

Mein Bruder studiert nämlich Mathe in Hannover und meint, dass Mac einfach nicht kompatibel mit den Beamern etc ist in der ganzen Uni.

Ansonsten Danke für eure Einschätzungen.
deep quote

das leben ist grad scheiße und gut .. wie lachgas was man hyperventilierend durch zieht. teehee

Thanathan

Closer to the Stars

Beiträge: 854

Wohnort: Aalen

Beruf: Student

Hobbys: Festivals, Musik

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

7

Donnerstag, 22. November 2012, 21:47

Achja wenn du Informatik studierst setz dich n bischen mit Linux auseinander. Viele Fächer/Profs bei mir setzen da n Wissen vorraus, was mir jetzt mehr oder weniger das Genick bricht...

wolty

Predasaur Crusher

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

8

Donnerstag, 22. November 2012, 22:30

Studium hast du mit Sicherheit genug zeit zum zocken oder auch andere zeitraubende Freizeitbeschäftigungen...

Hab einen bekannten der ist in Berlin an einer Privaten Uni und der hat auch noch Freizeit ohne Ende...

Ich habe einen laptop zum zocken+arbeiten, war preislich teurer finde ich aber praktischer.

Ansonsten gibt es viele die haben tablet+Desktop. Das hätte ich sonst gemacht.

Ob du jetzt zwingend einen relativ aktuellen Desktop PC und ein Macbook brauchst musst du selber entscheiden würde mich aber entscheiden

9

Donnerstag, 22. November 2012, 23:44

Also ist Mac im Studium eh unkomfortabel?
das Betriebssystem Mac OS X kann zu einem Hindernis werden, wenn du mal spezielle Programme auf deinem Rechner brauchst.
Welchen Laptop du verwendest spielt kaum ne Rolle.

Und ich musste bis jetz (5.Sem) noch nix mit Linux machen.

ivits

Predasaur Crusher

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

10

Donnerstag, 22. November 2012, 23:47

Wirtschaftsinformatik im ersten semester und ich könnte jetzt schon nen tag mehr in der woche gebrauchen. Das ist einfach krank, zeit für zocken bleibt da kaum noch.
Ich weiß ja nicht wo ihr eure freizeit herbekommt, aber bei mir ist da kaum noch was drin.

Als Informatiker wäre ein Laptop an der Uni vorteilhaft. Vorallem bei Fächern wie Programmierung.
Außerdem laden die profs ihre übungsblätter und skripte online hoch, dann brauchst du sie nicht zwangsläufig ausdrucken.
Oder du kannst zeit überbrücken, wenn du zwischen den vorlesungen mal 1-2 stunden frei hast.
Ob ein Mac besser oder schlechter ist kann ich nicht sagen, ich benutz selber in der uni nur n netbook und hab zu Hause noch mal nen Laptop stehen.