Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Heroes of Newerth | Deutsches HoN Forum mit Clan, Wiki und HoN Replays. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

knallfrosch

unregistriert


11

Dienstag, 19. Juli 2011, 12:04

Wirtschaft? Auch wenn die Anforderungen in Mathe sehr niedrig sind, wird ein Mathe-5er vielleicht zum Problem, mindestens jedoch zum Ärgernis.. vermute ich. Aber wieviel Mathe dabei ist, solltest du schon erwähnen, ich kann mir nicht vorstellen, dass es ganz weg bleibt.

Mr. Advertiser

Neues von unseren Partnern:


Werbung nervt? Jetzt im Forum anmelden!

Beiträge: 13

Beruf: Student, Kellner

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

12

Dienstag, 19. Juli 2011, 12:06

Soziologie ist eine vielfältige Wissenschaft,
die dir Einblicke in einen immensen Wissensschatz unterschiedlichster Disziplinen eröffnet.

Dazu gehören, Philosophie, Psychologie, Geschichte, Sprachwissenschaften, BWL und und und...

Damit bist du später flexibler was die Jobsuche angeht. Allerdings bist du auch bis auf ein paar Ausnahmen niemals Spezi in deinem Gebiet.
Ein guter Abschluss, egal für welche Disziplin du dich letzten Endes entscheidest, eröffnet dir alle Möglichkeiten!

Studieren =/= Ausbildung für ein Berufsfeld
Studieren = Das Eintauchen in eine Wissenschaft, Wissen selbst zu generieren... DENKEN lernen!

13

Dienstag, 19. Juli 2011, 12:19

studiere selbst wirtschaft und da nimmt mathe schon einen recht großen und wichtigen part davon ein...
war ein mathe einserschüler und für leute die es in der oberstufe schon nicht leicht hatten würd ich wirtschaft nicht empfehlen.
marketing management erfordert da vl weniger mathe, ist aber auch nicht unwichtig.

Dark Potato

Predasaur Crusher

Beiträge: 693

Lieblingsheld/en: ich

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

14

Dienstag, 19. Juli 2011, 12:36

Werd Wirtschaftsethiker :) Dann kannst du später erklären, warum es ethisch vertretbar ist Waffen an Warlords in Afrika zu liefern :)

Zitat

Kevin, bin inzwischen "schon" 24 Jahre "alt" und arbeite derzeit als Facility Manager

Straffi

Monkey

Beiträge: 1

Wohnort: Jena

Beruf: Student

Lieblingsheld/en: Valkyrie, Slither

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

15

Dienstag, 19. Juli 2011, 12:43

So dann will ich mal meine Senf zu der Diskussion beitragen...

Also wie du ja durch deine Noten in den einzelnen Fächern geschildert hast, fallen alle Naturwissenschaften raus und auch alles was mit Wirtschaft zu tun hat, da da Mathe am Anfang immer dabei ist und das nicht all zu knapp!!!

Jura ist ein interessanter Vorschlag. Studiere es selber. Ich würde es auch nochmal machen, wenn ich die Qual der Wahl hätte. Wenn du ehrgeizig und fleißig genug bist, könntest du es zumindest probieren. Man braucht keinerlei Vorkenntnisse und kann sich alles aneignen. Man hat auch später eine Vielzahl von Möglichkeiten und das mit dem Geld was du dir wünschst, ist auch drin, vorausgesetzt du bist gut genug! Ich bin auch eher aus Zufall zu Jura gekommen und muss sagen es ist machbar, wenn man sich zusammenreißen kann.

Prinzipiell muss dir klar sein, dass die Entscheidung die du jetzt triffst nie perfekt sein kann, denn man wird selten genau das richtige für sich selbst entdecken. Ich kenne unzählige Leute, die 1 oder 2 Studiengänge abgebrochen haben oder gewechselt haben. Du wirst also was riskieren müssen. Eine 100% richtige Antwort wirst du auf deine Frage nicht finden...

Was das Lehramt-Ding auf Deutsch-Englisch angeht, glaub ich kaum, dass das dem Ziel viel Geld verdienen mal nahekommt. Außerdem macht das Lehramtstudium inzwischen mindestens jeder 2te, sodass der NC an vielen Unis recht hoch ist und 2,0 nie und nimmer ausreichen...

LGHbecks

Monkey

Beiträge: 15

Wohnort: München

Beruf: Student

Hobbys: HoNanieren

Lieblingsheld/en: SS wer sonst

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

16

Dienstag, 19. Juli 2011, 13:11

Also bezüglich Mathe: Die Kurse die in meinem Studium mathematisch waren sind Wirtschaftsmathematik und Entscheidungsrechnung. Wirtschaftsmathematik sollte meines Erachtens nach jeder Mensch mit Abitur hinbekommen (Zinsrechnung, Rentenrechnung, etc.... dagegen war die Oberstufe echt anspruchsvoll :P. Zu Entscheidungsrechnung: Hat es schon etwas mehr in sich, ist aber mit normalem Lernaufwand zu meistern. Ich selber war auch kein 1ser Schüler und schon gar nicht in Mathe :D aber wie gesagt verbinde ich das Abitur immer noch mit einer gewissen Grundintelligenz und hey sogar Albert war in Mathe und Physik grotten schlecht.

Du wirst in keinem Studiengang nur Kurse haben die dir 100%ig zusagen, da muss man einfach mal in den sauren Apfel beißen.
Bezüglich deiner Einkommensvorstellung musst du halt wissen was du willst und wo du hin willst, wenn du mit 3000 € / Monat zu frieden bist währe sicherlich ein Lehramtsstudium auch denkbar, wenns mehr sein soll, wird der Weg entsprechend schwerer und aufwendiger.

P.S.: Kostenstellen berechnen, Bilanzen analisieren, Medienökonomie, Controling, etc... gibts auch noch, zähle ich aber nicht zu Mathematik
:soulstealer_a:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LGHbecks« (19. Juli 2011, 13:17)


eatyoualive

Predasaur Crusher

Beiträge: 616

Hobbys: Schrauben drehn, Muttern drehn

Lieblingsheld/en: Maliken, Corrupted Disciple,Magmus

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

17

Dienstag, 19. Juli 2011, 13:34

@LGHbecks

Spoiler Spoiler


Albert Einstein hatte keine schlechte Mathe und Physik Noten.Eher Sehr Gute Noten.

http://www.einstein-website.de/z_kids/zeugniskids.html


2topic
wirtschaftsmathe sollte jeder schaffen der kein stock im kopf stecken hat, bzw. gewillt ist es zu lernen und es ist echt ein witz im gegensatz zu dem mathe was man in dem physik und maschbau(elektrotechnik nicht zu vergessen) macht.

Jura ist wirklich viel auswendig lehrnen. Die ganzen gesetzes Texte usw. Muss einem auch liegen.
Je nachdem wieviel zeit du noch hast, kannst du ja noch 1 oder 2 praktika machen um zu sehen was dir liegt.
aber ich denke mal ist schon sehr knapp, da das Ws bald anfängt bzw. die bewerbungsfristen ja recht zeitig enden.
Essen aus der Mülltonne ist auch umsonst, ich bezahl lieber was und geh dafür ins Restaurant.
̿̿̿ ̿' ̿'\̵͇̿̿\з=(•̪●)=ε/̵͇̿̿/'̿'̿ ̿ ̿̿̿

Beiträge: 353

Beruf: Irgendwas mit Psychologie.

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

18

Dienstag, 19. Juli 2011, 13:39

Also bei Jura muss man, meines Wissens, nicht die Gesetztestexte wissen. Dafür gibs ja Gesetzbücher. Dennoch muss man viel anderen Kram können um effektiv Fälle zu lösen (denn darauf läuft es hinaus in Klausuren und Hausarbeiten). Meist handelt es sich bei dem, was man wirklich können muss um Aufbauschemata und Definitionen um Sachverhalte voneinander abzugrenzen.
Friendcode: 4313-1019-6036

Kutip

Predasaur Crusher

Beiträge: 325

Wohnort: Dortmund

Beruf: Student

Hobbys: Zocken, E-Gitarre

Lieblingsheld/en: Night Hound, Armadon, Engineer, Arachna, Valkyrie

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

19

Dienstag, 19. Juli 2011, 13:39

Wenn du 20.000€ über hat oder einen Kredit aufnehmen willst kannst du dir mal http://www.ec-europa-campus.com/ anschauen.
"Es ist besser, Ehre zu verdienen, sie aber nicht erwiesen zu bekommen,
als Ehre erwiesen zu bekommen, sie jedoch nicht zu verdienen.
" - Mark Twain

kifferkniffer

Ehrenmember

Beiträge: 1 939

Hobbys: Interwebs, HTML/CSS, HoN, WC III

Lieblingsheld/en: Soulstealer

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

20

Dienstag, 19. Juli 2011, 13:42

Geh ein Jahr nach Amerika/Australien. Bewerben musst du (oder jmd. aus deiner Familie) dich halt dann während du weg bist. Schiebt das ganze war nur ein wenig hinaus, aber vllt. findest du dann noch was passendes oder dir fällt in dem Auslandsjahr noch was komplett anderes ein (so in der Art werd ichs auch machen)