Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Heroes of Newerth | Deutsches HoN Forum mit Clan, Wiki und HoN Replays. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ToDeSFuGe

Predasaur Crusher

Beiträge: 308

Wohnort: Hamburg

Beruf: Psychologie Student

Lieblingsheld/en: Balphagore / Hag / Gank/Support

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

21

Dienstag, 19. Juli 2011, 13:48

Ich würd dir ein Au-Pair Jahr empfehlen. Glaubt zwar keiner, aber das können Kerle genauso machen. Auf 1000 Mädels kommen da vllt 10 Typen, aber du siehstn neues Land und bist immer der Hahn im Korb.

Mr. Advertiser

Neues von unseren Partnern:


Werbung nervt? Jetzt im Forum anmelden!

LGHbecks

Monkey

Beiträge: 15

Wohnort: München

Beruf: Student

Hobbys: HoNanieren

Lieblingsheld/en: SS wer sonst

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

22

Dienstag, 19. Juli 2011, 13:50

Ich nehm alles wieder zurück :P
Er macht ja erst 2012 Abi hat also noch n bischen Zeit und keine Sorge, Praktika sind ein triftiger Grund sein Studium nicht direkt nach dem Abi zu starten (wenn nicht sogar der einzige :P) Aber wie gesagt mach dir mal n paar Gedanken und wenn du dir einfach mal n paar Unternehmen (können auch Ämter, Schulen, etc ... sein) raussuchst in denen du dir vorstellen könntest zu Arbeiten und kuckst welche Berufsfelder dort vertreten sind. Auch von Jura würde ich dir nicht abraten, sehr interessant, dir muss halt nur der "Gutachtenstil" (Juristendeutsch) liegen bzw. nicht völlig ätzend vorkommen und viel Geduld beim Paragrafen lernen haben.

Einen Tipp kann ich dir noch geben, kauf dir ein Studienverzeichnis und blätters mal durch ob du was findest was dich spontan anspricht und informiere dich dann darüber. Es gibt so viele Studiengänge, das glaubst du garnicht !
:soulstealer_a:

eatyoualive

Predasaur Crusher

Beiträge: 616

Hobbys: Schrauben drehn, Muttern drehn

Lieblingsheld/en: Maliken, Corrupted Disciple,Magmus

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

23

Dienstag, 19. Juli 2011, 14:09

studienverzeichnisse liegen eigentlich an schulen aus und auch beim arbeitsamt. zumindest war bei uns so.
aber ist ein guter tipp und wenn dich was genauer interessiert, einfach mal googlen.
Essen aus der Mülltonne ist auch umsonst, ich bezahl lieber was und geh dafür ins Restaurant.
̿̿̿ ̿' ̿'\̵͇̿̿\з=(•̪●)=ε/̵͇̿̿/'̿'̿ ̿ ̿̿̿

24

Dienstag, 19. Juli 2011, 14:23

Schade ist, dass du nicht so naturwissenschaftlich bewandert bist. Wie du schon selber erkannt hast,
sind das Leute, die immer gesucht werden. Besonders Mathematiker, (technische) Informatiker, (Experimental-)Physiker,
Ingeneure (z.B. für Elektrotechnik), usw. sind dringender gesucht den je und ein Ende dieses Nachschubmangels ist noch nicht
ansatzweise in Sicht. Allerdings muss ich dir dringend von sowas abraten, wenn dir das nicht liegt, denn dann wirst du alles
andere als Spaß haben. Das Niveau auf den UNIs ist hart und extrem schnell.
Ups, ich vergaß mich vorzustellen. Ich studiere BioInformatik an der Freien Universität.

So wie es aussieht, solltest du auf jeden Fall mal in Sprachwissenschaften reinschnuppern. Ich belege Spanisch rein aus
Interesse als Nebenfach und kann sowas wärmstens empfehlen. Qualifizierte politische und/oder Wirtschaftsübersetzer
sind des öfteren gesucht und nicht schlecht bezahlt.

Mein allgemeiner Tipp: wenn du z.B. Schulferien hast, gönne dir einfach mal 2-3 Nachmittage und setz in solch eine
Vorlesung. Normalerweise sind Vorlesungen an den UNIs wie 365 Tage im Jahr Tag der offenen Tür, da kann jeder kommen und gehen, egal, ob er an der UNI angemeldet (imatrikuliert) ist, oder nicht.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, Studienwahl ist ein wichtiges Thema.
Splinter479

Ach ja, ein kleines "P.s." noch: Biologie wird in sehr vielen Studiengängen kombinativ unterrichtet. Ich zähle zum Beispiel
keine Käfer, sondern ich analysiere/sequenziere DNA und untersuche Proteine.
Respect the genetics :)

Gnom

Predasaur Crusher

Beiträge: 524

Beruf: Student

Lieblingsheld/en: Pharao, Bubbles

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 19. Juli 2011, 14:23

Ihr vergesst da allerdings etwas. In NRW kommen 2013 die Doppeljahrgänge durch den Wechsel von 13 zu 12 Schuljahren. Es wird von allen Seiten davor gewarnt, längere Praktika (zumindest die, die eine Teilnahme am Wintersemester 2012 verhindern), FSJ oder ähnliches zu machen, wenn man studieren möchte und nicht den Bomben-NC hat. Fakt ist, dass 2013 die Unis überfüllt sein werden, und der NC sich dadurch verschieben wird.
Wenn man den großen Uni-Ansturm vermeiden will, muss man zum Wintersemester 2012 anfangen zu studieren, da kommt man kaum drum herum. Das schränkt die Optionen nach dem Abi schon irgendwo ein. Bin im selben Jahrgang, mit ähnlichem Dilemma...

Beiträge: 353

Beruf: Irgendwas mit Psychologie.

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

26

Dienstag, 19. Juli 2011, 14:28

Wir hatten in MV 2008 das Doppelabi; enpe. Soweit ich weiß, hat jeder den Platz, den er wollte. Nur mal so :D Und der Psychologie NC war in den Jahren nach uns noch höher.
Friendcode: 4313-1019-6036

m0op

Catman

Beiträge: 185

Lieblingsheld/en: Spiderman

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

27

Dienstag, 19. Juli 2011, 14:34

Vergiss diese Studientests. Wenn einem etwas gefällt merkt man das auch ohne irgendwelche Tests, nach meiner Erfahrung führen die einfach nirgendwohin. Ich mach auch 2012 Abi hab Englisch / Politik+Wirtschaft LK beides mit Super-Noten, Abi-Schnitt wenn es weiter gut läuft am Ende so ~1,4 und mir geht es nicht viel anders als Dir (hab mich zwar inziwschen festgelegt, aber das war nicht einfach).
Von Journalismus würde ich abraten, das Volontariat ist beschissen bezahlt und ausgebildete "Journalisten" brauch eigentlich niemand. Schreiben können viele Leute, auch solche die das nicht studiert haben. Fachkompetenz bezüglich der Themen ist da viel wichtiger.
Jura ist vielleicht was für Dich, allerdings gibt es schon sehr viele Anwälte (auch wenn man mit Jura mehr als das machen kann) und der Studiengang wird irgendwie recht oft unterschätzt. Es ist weniger das Auswendiglernen als das "Wissen wo man suchen muss", was die ganze Sache recht anspruchsvoll macht. Ob man die ganzen Gesetze spannend findet ist dann die andere Sache. Ich vermute mal das hängt einfach vom Typ ab.
Philisophie ist sehr interessant, das sehe ich genau so. Aber als Philisoph findet man nun mal schwer Arbeit, das hast Du ja schon erkannt. Leute die das studieren, werden in der Regel entweder die Nachfolger ihrer Profs oder finden Jobs in Natur- oder Geisteswissenschaftlichen Instituten und recherchieren dann irgendwas (hab gehört der Doktor ist da mittlerweile aber fast Vorraussetzung).
Wenn du Französisch hattest (und hoffentlich recht gut darin warst) kannst du auch in die Diplomatierichtung gehen. Das ist ein toller Job bei dem man viel reist. Machen kann man das z.B. beim Auswärtigen Amt, brauch aber kein Studium sondern nur Abitur, Englisch + 2. Fremdsprache. Aber sowas wie American Studies dazu studieren ist denk ich auch immer gern gesehen.
Fazit: Mehr Manieren, mehr Sportsgeist und ein Minimum and Respekt und Fairplay und alles könnte soo schön sein.

das ist hon, nicht woodstock.

LGHbecks

Monkey

Beiträge: 15

Wohnort: München

Beruf: Student

Hobbys: HoNanieren

Lieblingsheld/en: SS wer sonst

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

28

Dienstag, 19. Juli 2011, 14:35

und falls es das Portmonnaie hergibt, gibts ja immer noch Private :P
:soulstealer_a:

LGHbecks

Monkey

Beiträge: 15

Wohnort: München

Beruf: Student

Hobbys: HoNanieren

Lieblingsheld/en: SS wer sonst

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

29

Dienstag, 19. Juli 2011, 14:41

Die Diplomatenlaufbahn ist eine der härtesten die du einschlagen kannst. Meines Kenntnisstandes nach haben die meisten Bewerber Jura studiert auf platz 2. liegt Politikwissenschaften. (Ohne Studium, ist mir neu) Die "Aufnahmetests" haben es mehr als in sich. Befreundeter Doktor der Chemie mit riesigem Allgemeinwissen hat just4fun mal an einem Teilgenommen und meinte zu mir er sei haltlos abgestürzt. (Historische Fragen für ihn trotz Geschichts LK unbeantwortbar :P) aber geil wäre es definitiv !
:soulstealer_a:

m0op

Catman

Beiträge: 185

Lieblingsheld/en: Spiderman

  • Nachricht senden


Für weitere Stats aufs Bild klicken

30

Dienstag, 19. Juli 2011, 14:46

Die Diplomatenlaufbahn ist eine der härtesten die du einschlagen kannst. Meines Kenntnisstandes nach haben die meisten Bewerber Jura studiert auf platz 2. liegt Politikwissenschaften. (Ohne Studium, ist mir neu) Die "Aufnahmetests" haben es mehr als in sich. Befreundeter Doktor der Chemie mit riesigem Allgemeinwissen hat just4fun mal an einem Teilgenommen und meinte zu mir er sei haltlos abgestürzt. (Historische Fragen für ihn trotz Geschichts LK unbeantwortbar :P) aber geil wäre es definitiv !

Wo hat der denn diese Tests gemacht? Davon hab ich noch nichts gehört. Beim Auswärtigen Amt ist es einfacher, aber man wird alle 4 Jahre versetzt und kann eben überall hinkommen, auch nach Brasilien oder China z.B.

E: Ok, das meinte ich:
"Beamte im gehobenen Auswärtigen Dienst benötigen anstatt eines abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulstudiums die Fachhochschulreife oder das Abitur. Nach erfolgreichem Bestehen des Auswahlwettbewerbs erwartet sie eine dreijährige Ausbildung an der Akademie Auswärtiger Dienst nach deren Abschluss ihnen der akademische Rang des Diplomverwaltungswirts (Fachbereich Auswärtige Angelegenheiten) verliehen wird. Das Studium beinhaltet neben einer fundierten juristischen Ausbildung vor allem in den Bereichen Internationales Privatrecht, Bürgerliches Recht, Ausländer- und Staatsangehörigkeitsrecht, Staats- und Völkerrecht auch Vorlesungen aus den Bereichen Geschichte, BWL und VWL sowie berufspraktische Ausbildungsabschnitte in der Zentrale des Auswärtigen Amts sowie an einer Auslandsvertretung des Bundes.

Nach dem so genannten Generalistenprinzip können die Bediensteten des Auswärtigen Amtes an jedem Platz der Welt eingesetzt und mit jeder Aufgabe ihrer Laufbahn betraut werden. Eine Beschränkung auf einen bestimmten Arbeitsbereich oder eine bestimmte Region ist nicht möglich."
(Wikipedia)
Fazit: Mehr Manieren, mehr Sportsgeist und ein Minimum and Respekt und Fairplay und alles könnte soo schön sein.

das ist hon, nicht woodstock.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »m0op« (19. Juli 2011, 14:49)